Bewußt die Schönheiten des Lebens erleben.

von Fritz Ulman, Mai 2004
Ansprechpartner Myelom Kontakt Österreich
MM Patient, Diagnose 1999 mit 59 Jahren


Es war nicht sehr leicht, die richtige Einstellung zu dieser gesundheit- lichen Bedrohung zu finden. Ich wurde aber bereits ab der Anfangsphase von den betreuenden Ärzten umfassend informiert und bezüglich der kommenden Therapie auch optimal beraten und betreut.

Ich habe mir zu Ziel gesetzt, gerade wegen dieser Krankheit meinen Beruf weiter, wenn auch zeitweise eingeschränkt, auszuüben. Ich habe mir auch zum Ziel gesetzt, weiterhin im Rahmen des Möglichen eine sportliche Tätigkeit auszuüben. So war ich z.B. der einzige MM-Patient im Wispi, der in der Therapie im Spitalsgelände laufen war. Wann immer es möglich ist, hole ich mein Rennrad oder mein Mountrain bike aus dem Radstadl und genieße die Bewegung und die Natur und erhalte mir da- durch auch eine relative Fitness. Von Zeit zu Zeit mache ich einen Frakturtest, dann nämlich, wenn ich mit dem Mountainbike zu Sturz komme.

Bewußt die Schönheiten des Lebens erleben, trotz oder gerade wegen der Erschwernisse, die mit der Grunderkrankung und der Therapie temporär verbunden sind… und nicht unterkriegen lassen, das sind meine Lebensprioritäten!


Persönliches

Verheiratet, 3 erwachsene Kinder, berufstätig

Krankheit

Krankheitsbild: MM IgG Kappa

Krankheitsbedingte Befindlichkeiten:

  • Relative schnelle Ermüdung
  • Temporär Knochenschmerzen Schulter, Rippen, Hüftgelenke
  • Temporär Beinkrämpfe im Schienbeinbereich durch Neuropathie
  • Bluthochdruck

Diagnosezeitpunkt: Okt.99, Stadium1

Therapie

Therapie: Okt. 2001 bis Juli 2002

  • 3 x VAD
  • 1 x IEV
  • 3x Melphalan 100mg
  • 3x autologe Stammzellentrans.

Erhaltungstherapie: Ab Oktober 2002

  • 3 x per Woche 12,5 mg Prednisolon
  • 3 x per Woche Introna A 1,5 Mio

Überprüfung: 4-wöchentlich Infusion: 4 – wöchentlich Pamidor

Status per Mai 2004: Alle wesentlichen Parameter konstant im Referenzbereich