Behandlung mit Velcade

Erfahrungsbericht von Wolfgang Bittner


Im Frühjahr 2003 wurde bei mir ein Multiples Myelom mit monoklonaler Leichtketten- Gammopathie Typ Kappa, Stadium III nach Salmon und Durie mit Anämie, generalisierter osteolytischer Infiltration und ausgeprägter Bence – Jones Protenurie festgestellt.

Gewichtabnahme 10 kg, aufgrund von diversen Sinterungen, die ich nicht im Detail beschreiben will, Reduzierung der Körpergröße um 10 cm. Hinzu kommen:

  • Oberarm links: osteolytischer Herd im Durchmesser von 2 cm
  • Oberarm rechts: osteolytischer Herd Ausdehnung 2 x 3cm
  • Oberschenkel links und rechts:Aushöhlungen und osteolytische Herde in beiden
  • Oberschenkeln, starke Frakturgefahr.
  • starke Sinterungen und Impressionen im LWK und BWK.

Behandlungen 2003

  • VAD und Strahlentherapie 30 Gy in 2003
  • Biphosphonat Therapie mit Pamidronat und Aredia in 2003 und 2004.

Keine Probleme mit diesen Therapien.


Behandlungen 2005

Biphosphonat Therapie mit Zometa.

Eine MD Therapie brachte nicht die gewünschten Erfolge, daher Ersttherapie mit Velcade.

Bis dato wurden 6 Zyklen durchgeführt.

Lediglich nach den ersten beiden Spritzen hatte ich starke Schmerzen und zwar in den Bereichen, in denen die osteolytischen Herde festgestellt worden waren, im rechten Oberschenkel( 1.Spritze), so dass ich kaum auftreten konnte und im Rückenbereich (2.Spritze).

Danach bis heute keine Probleme mehr mit der Velcade Therapie, parallel wurde nach dem 4 Zyklus mit Bondronat begonnen.

Wenn man mich heute fragt, wie ich mich fühle, könnte ich die Frage fast beantworten mit, ich fühle mich gesund, abgesehen von meiner Körperhaltung aufgrund der Sinterungen und entsprechenden Rückenschmerzen aufgrund mangelnder Muskulatur; dies steht aber nicht im Zusammenhang mit der Velcade Therapie. Ich habe geschrieben, ich fühle mich gesund, sehr bewusst “ fühle“, ich weiß, es ist keine Remission, ich weiß, ich bin nicht geheilt und bin weiterhin MM Patient, aber ich fühle mich ‚halt gesund und das ist das Wichtigste, denke ich.

Wohlgemerkt dies ist mein momentaner Status!

Mehr möchte ich dem heute nicht hinzufügen, da die sog.“Langzeitwirkung“ von Velcade nicht oder kaum bekannt ist.

Wolfgang Bittner