Archive for Juni, 2015


Phase 3 Studie zum Mantelzelllymphom abgeschlossen

06/24/2015 11:13:00 AM

Die Ergebnisse einer Phase 3 Studie zum Mantelzelllymphom wurden im März 2015 im renommierten medizinischen Fachjournal „The New England Journal of Medicine“ veröffentlicht.

Die Eckpunkte der Studienergebnisse:

  • In diese Phase 3 Studie wurden 487 Patienten mit neu-diagnostiziertem Mantelzell-Lymphom eingeschlossen. Diese Patienten waren nicht für eine Stammzelltransplantation geeignet. Die Randomisierung erfolgte zwischen R-CHOP und VR-CAP (wie R-CHOP, aber Vincristin wurde durch Bortezomib ersetzt).
  • Nach einer medianen Nachbeobachtungszeit von 40 Monaten ergab sich für die VR-CAP behandelten Patienten ein signifikanter Vorteil in der progressionsfreien Überlebenszeit (24,7 Monate versus 14,4 Monate bei R-CHOP). Auch sekundäre Endpunkte der Studie waren unter VR-CAP deutlich verbessert (komplette Remissionsrate, Dauer der kompletten Remission, Behandlungs-freies Intervall).
  • VR-CAP war mit einer erhöhten Nebenwirkungsrate, vor allem betreffend der Blutbildparameter, assoziiert (Neutropenie, Thrombopenie).

Schlussfolgerung: Die Bortezomib-basierte Behandlung führt beim Mantelzell-Lymphom zu eindeutig besseren Behandlungsergebnissen als R-CHOP, aber die erhöhte Nebenwirkungsrate ist zu beachten.

Weitere Informationen zum Ablauf klinischer Studien finden Sie hier.


Rückblick: Symposium “Multiples Myelom – Leben mit der Erkrankung”

06/18/2015 4:18:00 PM

Am 07. Juni 2015 veranstalteten wir gemeinsam mit der International Myeloma Foundation das Symposium “Multiples Myelom – Leben mit der Erkrankung” in Wien.

Zahlreiche Referenten hielten unter der wissenschaftlichen Leitung von Univ. – Prof. Dr. Heinz Ludwig (Wilhelminenkrebsforschungsinstitut Wien) spannende Vorträge rund um die Themen Therapie, Diagnose und auch über die kleinen und großen Herausforderungen des Alltags wie Fatigue, Übelkeit oder gesunder Ernährung.

Sie können sich die Vorträge gemeinsam mit den Präsentationen online als Video ansehen.
>> Zu den Online-Vorträgen

Für all jene, die nicht live dabei sein konnten oder den Tag nochmals nacherleben möchten, haben wir eine Bilderstrecke erstellt.

Fotos © Stefan Klemenjak


Rückblick: Nebenwirkungen der Therapien

06/10/2015 2:32:00 PM

Am 05. Mai 2015 hielt OA Dr.David Mayr vom AKH Linz / Zentrum für Hämatologie und medizinische Onkologie im Haus der Frau in Linz einen Vortrag über “Nebenwirkungen der Therapien”.

Leider war es der erste heiße (und schwüle) Tag des Jahres, was leider viele potentielle Zuhörer abgehalten haben dürfte. Wir waren deshalb nicht viele Anwesende, aber was uns an Information geboten wurde, war wirklich hörenswert.

Dr. Mayr erklärte, wie wichtig es ist, auf den Arzttermin gut vorbereitet zu sein und alle Beschwerden anzugeben, da dies sehr wichtig ist für die Behandlung der Nebenwirkungen, da der Arzt auch nur behandeln kann, was er auch weiß.

Alles war verständlich und interessant vorgetragen, und die Fragen der Anwesenden wollten kein Ende nehmen.

Mit neuen Erkenntnissen  verließen wir den Vortrag und fanden es schade für alle, die nicht dabei waren. Vielen Dank an Dr.Mayr!

 


Dr. Brian Durie spricht am Symposium

06/1/2015 4:54:00 PM

Dr. Brian G.M. Durie und Susie Novis, beides Ehrenmitglieder der Myelom- und Lymphomhilfe Österreich, haben sich als Vortragende für das Symposium am 07. Juni angekündigt. Eine große Ehre, die wir voller Vorfreude entgegensehen.

Dr. Brian G.M. Durie

Als Mitgründer der IMF und Vorsitzender der Internationalen IMF Arbeitsgruppe, ein Konsortium von fast 200 Myelom-Experten, hält Dr. Brian Durie einen Vortrag über die neue „Black Swan Research Initiative“. Die von Dr. Brian Durie von der IMF (International Myeloma Foundation) ins Leben gerufene „Black Swan Research Initiative“ widmet sich der Erforschung der Minimal Residual Disease (MRD, oder minimale Resterkrankung).

Unter MRD-negativ versteht man eine Situation, in der mit sensitiven Nachweismethoden keine residualen Myelomzellen mehr nachweisbar sind. Dies ist natürlich die günstigste Situation nach einer erfolgreichen Behandlung, welche auch mit den besten Aussichten für eine lange Überlebenszeit und in bestimmten Fällen mit Heilung verknüpft ist.

Susie Novis

Susie Novis begründete die IMF 1990 gemeinsam mit ihrem inzwischen verstorbenen Ehemann Brian Novis und dem Hämatologen Brian G.M. Durie. Neben ihrem beruflichen Wissen aus dem Wirtschaftsleben bringt sie vor allem ihr starkes persönliches Engagement für die Interessen der Myelom-Patienten in die IMF ein.

Auch Sie hat sich nun angekündigt, einen Vortrag an unserem Symposium am 07. Juni über die Arbeit der IMF zu halten.

Weitere Informationen über Dr. Durie und Susie Novis erfahren Sie auf der Webseite der IMF und der Black Swan Research Initiative.
>> Zur Website der IMF
>> Zur Website der Black Swan Research Initiative


Programm: Symposium “Multiples Myelom”

06/1/2015 10:03:00 AM

Zusammen mit der International Myeloma Foundation (IMF) veranstalten wir auch dieses Jahr ein Symposium für Patienten, Ärzte und Pflegepersonal.

Unter der wissenschaftlichen Leitung von Univ. Prof. Dr. Heinz Ludwig werden zahlreiche interessante Vorträge von Experten rund um das Thema Multiples Myelom gehalten.

Wann? 07. Juni 2015 ab 09.00 Uhr, Einlass / Beginn der Registrierung ab 08.00 Uhr

Wo? Tagungszentrum Schönbrunn, Apothekertrakt, Zugang Grünbergstraße, Wien – Raum Maria Theresia

Programm:

Moderation: Martin Hartmann

TOP-AKTUELL: Dr. Brian Durie und Susie Novis, beide Gründungsmitglieder der IMF haben zugesagt am Symposium einen Vortrag zu halten. Dr. Durie wird über die neue “Black Swan Research Initiative” sprechen und Susie Novis erzählt über die Ziele und Aufgaben der IMF.

Die Vorträge werden simultan von Ass.-Prof. Dr. Irene Kührer übersetzt.

Achtung: Der Vortrag zum Thema „Fatigue“ von Prim. Dr. Hassler beginnt schon um 15.00 Uhr, der Vortrag zum Thema „Übelkeit und Erbrechen“ von Prim. Univ.-Prof. Dr. Köstler ist auf 16.15 Uhr verschoben.

Das Programm können Sie sich hier herunter laden und ausdrucken:

 

Weitere Informationen und Anmeldung:

Die Teilnahmegebühr beträgt 25;- Euro (inkl. Mittagessen und Pausenverpflegung).
Für alle die sich bis 31. Mai 2015 anmelden nur 20 EUR.
Die Einzahlung der Teilnahmegebühr gilt als Anmeldung. Bitte bringen Sie den Beleg zur Veranstaltung mit.

Anmeldung und weitere Informationen:
Elfi Jirsa: +43 (0) 6643854 161
elfi.jirsa@myelom-lymphom.at

Bankdaten:
Myelom- und Lymphomhilfe Österreich
Hervicusgasse 2/19, 1120 Wien
IBAN: AT19 1400 0040 1091 9946
BIC: BAWAATWW

Wir bedanken uns bei der Linz Textil Holding AG für die großzügige Unterstützung.

International Myeloma Foundation:
Die International Myeloma Foundation, 1990 von Dr. Brian Durie und Brian und Susie Novis gegründet, ist mit über 250.000 Mitgliedern in 113 Ländern die größte Myelom-Stiftung der Welt. In ihrem Fokus stehen Bildung, Forschung, Unterstützung und Interessensvertretung.

 

Bilder, Vorträge und Videos zu den vergangenen Symposien finden Sie hier.