17. August, 2016

 

Seit 2008 können österreichischen Myelom Expert/innen die anonymisierten Diagnose- und Therapiedaten von Patient/innen strukturiert im Österreichische Myelom Register (Austrian Myeloma Registry – kurz: AMR) erfassen. Das Register dient der Dokumentation und Analyse von Therapiefortschritten beim Multiplem Myelom. Der Erkrankungsverlauf kann direkt im System evaluiert und grafisch dargestellt werden. Dabei können nach individuellen Kriterien zusammengestellte Patientengruppen auswertet und die Ergebnisse miteinander verglichen werden.

Das Projekt wurde von Univ. Prof. Dr. Johannes Drach, Univ. Prof. Dr. Heinz Ludwig, Dr. Wolfgang Willenbacher und Dr. Ella Willenbacher initiiert und hilft als Basis für wissenschaftliche Analysen die Behandlungsmethoden ständig zu verbessern. Das Register wurde mit Fokus auf optimale Benutzbarkeit und maximale Datensicherheit unter der Schirmherrschaft der Österreichischen Gesellschaft für Hämatologie & Onkologie (OeGHO) entwickelt.

Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrer behandelnden Ärztin bzw. Ihrem behandelnden Arzt.